Ingerenz

Autodiebe stehlen aus Versehen Fahrzeug mit einem Jungen drin und bringen ihn zur Schule

Das Risiko eines Diebes besteht häufig darin, dass er gar nicht weiß, was genau er da gerade klaut. In jeder schlechte Krimi-Serie gibt es mindestens eine Folge, in der Autodieben aus Versehen eine Leiche im Kofferraum stehlen. Ganz so schlimm war der Fund zweier Autodiebe in Virginia dagegen nicht, über den die Lokalmedien berichten.

Zwei Autodiebe freuten sich auf einem Parkplatz über einen unabgeschlossenen Chevy Impala. Zu ihrem Glück steckten sogar die Zündschlüssel und das Autoradio lief. Bereits kurz nach Fahrtantritt klärte sich auf, warum die Schlüssel steckten und das Radio lief: Auf dem Rücksitz saß nämlich ein 8-jähriger Junge. Aus Versehen sind die Autodiebe damit mehr oder weniger auch zu Kidnappern geworden.

Wohin also mit einem 8-Jährigen Jungen dem man sich aus Versehen bemächtigt hat? Kinder in diesem Alter gehören zur Schule und so fuhren die Autodiebe den Jungen tatsächlich zu seiner Schule und ließen ihn unbeschadet aussteigen.

Selbst für US-Verhältnisse ist die Geschichte abgedreht. Den Wagen fand die Polizei später verlassen drei Meilen entfernt. Bisher wurden noch keine Tatverdächtigen ermittelt.

Bild ©: Paul-Georg Meister / pixelio.de

0 Comments

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.