Ingerenz

Oma schenkt Enkelin Schnapspralinen – Mutter erstattet Strafanzeige

Für schlechte Weihnachtsgeschenke wurde selbst in Bayern bisher noch niemand strafrechtlich belangt. Das heißt aber nicht, dass man es nicht bereits versucht hätte. Ein ganz kurioser Fall spielte sich in diesem Jahr in Landshut ab.

Wie die Polizei mitteilt, erschien am gestrigen Montag eine „völlig aufgelöst“ 46-Jährige auf der Polizeiwache. Sie erzählte von einer Ungeheuerlichkeit zu Weihnachten. Die Großmutter habe der 11-jährigen Enkelin tatsächlich Pralinen mit Schnaps geschenkt.

Erst nachdem das Kind die Schnapspralinen probierte und ausspuckte, kam dieser Versuch der Vergiftung heraus. Definitiv ein Fall für die Polizei, meinte zumindest die Mutter und wollte Anzeige erstatten.

Der diensthabende Beamte griff kurzer Hand zum Telefonhörer und sprach mit der 67-jährigen Beschuldigten. Diese erklärte, sie wollte ihrer Enkelin nur eine Freude machen und war sich nicht bewusst, dass die Pralinen Alkohol enthielten. Nach mahnenden Worten hat die Großmutter ihr Unrecht eingesehen und Besserung gelobt. Die Sache wurde damit zur Akte gelegt.

Was soll man zu dem Fall noch groß sagen? Definitiv eine Anekdote, die man sich noch in Jahrzehnten auf der Polizeiwache erzählen wird.

Bild ©: FotoHiero / pixelio.de

0 Comments

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.